Suche
  • Fasanenbrot Vollkornbäckerei
  • – so einfach ist es, sich gesund zu ernähren
Suche Menü

Dinkel-Kamut-Seelen

Die Seele ist ein baguetteartiges Weißbrotgebäck der Schwäbischen Küche. Bei unseren Seelen ist der Hauptgetreideanteil Dinkel. Die richtige Verarbeitung des Dinkelteiges ist aufwendig und erfordert Geduld und Erfahrung.

Am Vortag wird aus Dinkelmehl, Wasser, Salz und Hefe ein Vorteig angesetzt, der über Nacht ruht und für die Konsistenz des Teiges wie auch das Aroma des Endproduktes wichtig ist. Unsere Seelen enthalten neben Dinkelmehl auch noch Kamut-Vollkornmehl, welches ihnen eine goldgelbe Farbe verleiht und sie mit reichlich Eiweiß und Mineralien anreichert. Zum Backen wird der gegangene Teig vom großen Teigfladen von Hand streifenartig abgezogen, vorsichtig mit gut nassen Hände geformt, auf Backpapier gesetzt, mit Kümmel bestreut und goldbraun gebacken. Feucht bleibt die Seele im Inneren dank des hohen Feuchtklebergehaltes von Dinkelmehl. Aufgrund des sehr weichen Teiges verläuft die handgeformte Seele beim Backen und erhält erst dadurch ihre typisch unregelmäßige Form. Die Seele ist außen knusprig, innen weich, luftig und feucht.

Die Seele ist ein baguetteartiges Weißbrotgebäck der Schwäbischen Küche. Bei unseren Seelen ist der Hauptgetreideanteil Dinkel. Die richtige Verarbeitung des Dinkelteiges ist aufwendig und erfordert Geduld und Erfahrung. Am Vortag wird aus Dinkelmehl, Wasser, Salz und Hefe ein Vorteig angesetzt, der über Nacht ruht und für die Konsistenz des Teiges wie auch das Aroma des Endproduktes wichtig ist. Unsere Seelen enthalten neben Dinkelmehl auch noch Kamut-Vollkornmehl, welches ihnen eine goldgelbe Farbe verleiht und sie mit reichlich Eiweiß und Mineralien anreichert. Zum Backen wird der gegangene Teig vom großen Teigfladen von Hand streifenartig abgezogen, vorsichtig mit gut nassen Hände geformt, auf Backpapier gesetzt, mit Kümmel bestreut und goldbraun gebacken. Feucht bleibt die Seele im Inneren dank des hohen Feuchtklebergehaltes von Dinkelmehl. Aufgrund des sehr weichen Teiges verläuft die handgeformte Seele beim Backen und erhält erst dadurch ihre typisch unregelmäßige Form. Die Seele ist außen knusprig, innen weich, luftig und feucht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen